Bunt gemischt: Programmierung, Blockchain, News, Problemlösungen

Schon wieder Google: AdSense kennt Sachsen nicht!

Ich bin bundesstaatenlos laut Google AdSense.
Ich bin bundesstaatenlos laut Google AdSense.
Google Adsense wird gern von Bloggern eingesetzt. Es nervt nicht mit Popups und blinkenden Bildchen, sondern beschränkt sich bei den meisten auf dezente Textlinks, die halbwegs sogar zum Content der Seite passen.
Ich wollte mich gerade eben auch dort anmelden, um vielleicht den einen oder anderen Cent fürs Hosting wieder reinzuholen. Die Prozedur ist eigentlich ganz einfach: Domain, Name, Anschrift und Telefonnummer angeben und absenden. Doch ich habe nicht mit damit gerechnet, dass Google AdSense das Bundesland "Sachsen" nicht kennt. Auch die englische Variante "Saxony" führte nicht zum Erfolg.
Ich denke, dass es sich dabei um ein vorübergehendes Problem mit der Datenbankanbindung von Google Adsense handelt. Sonst wurde Sachsen wohl in einer Nacht-und-Nebel-Aktion über Nacht woanders angegliedert. Ich verfolge mal lieber die nächste Tagesschau...

Edit: Bevor jemand denkt, das hinge daran - das gewählte Land war wirklich und wahrhaftig Deutschland :-).

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, Gravatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt