Einträge für Internet

Kennt ihr eigentlich das Hertaland?

Um solche malerischen Orte geht esWenn ihr mal einen Ausflug unternehmen wollt, was tut ihr dann? Wisst ihr bereits, wo es hingehen soll und fahrt dann womöglich immer wieder dieselben Orte an? Oder macht ihr es so, wie ich es gemacht habe und googled euch ein Ausflugsziel mit ein paar Stichworten (z.B. spaziergang leipzig)?
Es geht, wie ich jetzt herausfinden konnte, viel einfacher, mit Hertaland. Die Webseite habe ich erst vor ein paar Tagen entdeckt und die Funktion könnte einfacher nicht sein (funktioniert ähnlich wie die Gelben Seiten und sowas). Einfach den Ort angeben und was man gerne dort machen würde und schon bekommt man mögliche Ausflugsziele präsentiert. Mit etwas beschreibendem Text, sehr häufig auch Bildern und einer Bewertung der Örtlichkeit durch den, der das Ausflugsziel online gestellt hat, sowie den Webseitenbesuchern. Kommentare können auch abgegeben werden - was braucht man mehr?
Eine Umkreissuche? Auch kein Problem. Die Suchleiste lässt sich per Klick auf eine Umkreissuche einstellen und man kann sich alle Ziele in der Umgebung mit einer Entfernung von maximal 10 - 50 km anzeigen lassen.
Zusätzlich hat das Ganze noch einen gewissen Social Network Faktor, denn Vernetzungen mit anderen Personen werden StudiVZ-/MeinVZ-ähnlich hergestellt. Wer kennt wen über wen, sozusagen. Man kann Freunde zu seiner Liste hinzufügen, natürlich auch neue Freundschaften knüpfen, Nachrichten schreiben oder auch Lieblingsorte bestimmen. Denn wer weiß - vielleicht ist das auch der Lieblingsort einer anderen Person, die man dort auch mal treffen möchte?
Als abschließendes Wort kann ich nur sagen, dass Hertaland ein tolles Projekt ist. Es ist verdammt übersichtlich, die Ladezeiten sind kurz und das Suchen (und Finden) von schönen Orten, die es wert sind, besucht zu werden, macht dadurch umso mehr Spaß. Vorbei sind die Zeiten, in denen man sich langsame Regionalwebseiten gegoogled hat und die ersten 5 Suchergebnisse sich eh um ein und dasselbe drehten.
Ach, und wer sich fragt: "Warum eigentlich Hertaland?": Herta ist ein Hersteller für Lebensmittel (hauptsächlich Fleischprodukte) und möchte die eigene Verbundenheit zur Natur mit diesem Portal kommunizieren. So einfach ist das :-).

Serverumzug erfolgreich

NetcupIhr habt vielleicht in den letzten Stunden nur eine kurze Meldung zu meinem Serverumzug zu Gesicht bekommen. Dieser ist nun abgeschlossen.
Die Geschwindigkeit des alten Servers war mit Beginn dieses Jahres stark eingebrochen, worunter auch andere Webseiten als mein Blog litten. Langsam aber sicher ziehen deshalb alle Seiten vom alten (united-hoster) zum neuen (netcup) Server um. Damit geschieht auch gleich ein Wechsel von der proprietären Virtualisierungslösung Virtuozo zur "Open Source"-Variante OpenVZ.

Warum Bonusprogramme und Onlinespiele boomen

Ihr könnt zumindest etwas Englisch? Ihr habt etwa 28 Minuten Zeit, die es braucht, um euch klar zu machen, dass euer ganzes Leben eigentlich nur ein Spiel ist, in dem ihr gewinnen und verlieren könnt? In denen euch nebenbei noch gezeigt wird, warum z.B. Facebooks Farm Ville so gern gespielt wird, warum Onlinespiele generell so fantastisch laufen, warum iPhone und generell Smartphones gerade so fantastisch von der breiten Masse angenommen werden und alles mögliche ver-"appt" wird und warum ich z.B. seit Monaten Shakes & Fidget spiele und dafür sogar mittlerweile Geld bezahlt habe?
Dann empfehle ich euch, euch die Zeit zu nehmen und euch folgendes Video anzusehen. Es öffnet einem nicht die Augen. Es reißt sie förmlich auf. Abgesehen davon, dass man am Ende irgendwie einen starken Drang hat, unbedingt ein Punktesystem zu entwickeln, mit dem man Multimillionär wird...



Natürlich über blog.fefe.de :-)

Veränderungen im meinem Blog

Baustelle / VeränderungenAb sofort werde ich die Präsentation meiner Beiträge im Blog etwas verändern. Doch keine Angst, an dem leicht augenzwinkernden Schreibstil wird sich nichts ändern und die Bedienbarkeit sollte auch nicht darunter leiden, ganz im Gegenteil.
Ich habe in letzer Zeit einige andere Blogs gelesen, darunter auch ganz besonders www.selbstaendig-im-netz.de von Peer Wandiger. Letztendlich hat mich dieser Blog auch dazu inspiriert, zu tun, was ich zu tun gedenke: ich werde, um die Übersichtlichkeit zu fördern, meine Texte mit kleinen Einführungstexten beginnen, mit denen ihr schnell ausmachen könnt, ob euch ein Thema interessiert oder nicht. Mit einem Klick auf die Überschrift könnt ihr dann den vollen Text lesen.
Weiterhin wird ab sofort jeden Beitrag mindestens ein Bild zieren und ich werde Zwischenüberschriften einsetzen, damit ihr euch in den Texten besser zurechtfindet. Die Textwüsten von einst gehören damit der Vergangenheit an.
Die alten Beiträge werde ich allerdings nicht mehr überarbeiten. Sie bleiben, wie sie einst geschrieben worden sind. Ich richte mein Augenmerk auf die Zukunft :-).
Bei dieser Gelegenheit werde ich auch die Schriftgröße der Texte erhöhen, um sie auf ein augenfreundliches Format zu bringen.

Shakes & Fidget - Was nettes für Zwischendurch

Die Stadt im Shakes & Fidget BrowsergameIch wurde heute von einem Freund für das Browsergame Shakes & Fidget angeworben. Nachdem ich mir immer geschworen habe, niemals World of Warcraft anzufangen (weil ich dann nur noch spielen und alles andere vernachlässigen würde), habe ich mich zumindest zu diesem Browsergame hinreißen lassen. Und zum Glück ist das "SF-Game" schon ein wenig anders als World of Warcraft, obwohl die Optik der Charaktere und Örtlichkeiten einen immer ein wenig daran erinnert.
Shakes & Fidget, das sind zwei Charaktere, die die gesamte Welt der Fantasyspiele aufs Korn nehmen sollen. Und genauso ist auch das Spiel aufgebaut. Die Texte sind sinnlos, aber witzig, die Zeichnungen detailverliebt und teils urkomisch.
Aber natürlich zählt auch der Spaßfaktor, sich mit anderen Spielern zu messen. Die Ergebnisse basieren auf den eigenen Fähigkeiten und werden "ausgewürfelt", ein wenig Glück ist also schon dabei, ob man gerade trifft, einen kritischen Schlag hat oder böse erwischt wird.
Das Spiel ist dazu gedacht, nebenher zu laufen. Man arbeitet nebenbei, spielt etwas anderes nebenbei, schreibt Mails, egal. Man gibt Aktionen in Auftrag und diese dauern eine Zeit, in der man nichts anderes machen kann - man ist ja gerade in irgendeinem finsteren Wald unterwegs und jagt Killerkaninchen mit blutstarrenden Krummsäbeln. Die Seitenhiebe auf das Fantasygenre sind unübersehbar, auch für denjenigen, der damit sonst nichts am Hut hat. So kämpft man z.B. auch mal gegen einen Problembär.
Kampf gegen einen ProblembärDas schöne am Browsergame Shakes & Fidget Onlinespiel ist, dass man es überall spielen kann (man braucht Flash) und es ist kostenlos. Zumindest solange man nicht schneller vorankommen will. Jeden Tag kann man 100 Minuten in Abenteuern verbringen, 6 Gegenstände beim Zauber- und beim Waffenhändler kaufen. Will man mehr, kann man für 1 Pilz z.B. 15 Minuten mehr Abenteuerlust kaufen, oder ein neues Händlerinventar. Jede Woche gibts 1 Pilz geschenkt als Treuebonus, nahezu täglich findet man auch mal einen Pilz bei Abenteuern, doch die Hauptquelle für Pilze ist der Pilzdealer. Da kann man Pilze kaufen und das Spiel und den eigenen Werdegang beschleunigen. Muss man aber nicht: jeden Tag um Mitternacht hat jeder Händler ein neues Inventar und man wieder 100 Minuten Abenteuerlust - kostenlos.

Probiert es ruhig mal aus - links liegen lassen kann man es später immer noch :-).

Die Wiederentdeckung des Pokerns

PokerkofferDa es irgendwie in aller Munde ist, bin ich immer heißer drauf, mal wieder Poker zu spielen. Ständig kommt Pokerwerbung im Fernsehen, sogar im Radio wird man auf Turniere in der Umgebung aufmerksam gemacht.
Leider ist der Freund, der normalerweise den Pokerkoffer hatte, nun weggezogen, doch mittlerweile habe ich auch einen (der zwar nicht ganz so schön ist, aber es reicht). Nur Plastikkarten müsste ich mir irgendwann mal dazukaufen - Karten die man nahezu unendlich oft nutzen und zur Not mal waschen kann - daran kann man sich echt gewöhnen (im Gegensatz zu ausgefransten Kartenrändern und Ekelkartenpatina).
Beim Stöbern nach Infos übers Pokern, Tipps und Tricks bin ich auf pokerworld24 gestoßen. Unter "Pokerräume" gibt es eine Auflistung zahlreicher Pokerwebseiten und Bewertungen dazu (mit Screenshot). Limits, Tourniere, Mindesteinzahlung, alles übersichtlich tabellarisch dargestellt. Beim Stöbern durch die verschiedenen Räume wurde mir erst die Entwicklung der Pokersoftwares in den letzten Jahren ersichtlich. Grafisch machen viele schon echt was her, besonders bWin Poker. Ich hatte bisher immer angenommen, dass man einfach von oben eine draufsicht auf einen durchgängig giftgrünen Tisch sieht, auf dem pixelige Karten liegen. So wars zumindest damals, als ich mal Pokerprogramme probiert habe. Dass man das aber so weit aufziehen kann - nicht schlecht!
Für Einsteiger werden natürlich auch die Regeln der verschiedenen Pokervarianten, z.B. vom sehr häufig gespielten Texas Hold em erklärt: was ein Check ist, was ein Fold ist, wie man Einsätze macht etc. Auch toll: es werden auch Pokervarianten erklärt, von denen ich noch nie gehört habe - da wäre es glatt auch mal lustig, Roll Your Own, Crazy Pineapple oder Double Suck zu spielen. Sehr eigenartige Sachen, aber sicherlich witzig ^^.
Ach und da meine Freunde häufig nicht wissen, wie man beim Pokern richtig mischt: ich habe es von einem Youtube-Video gelernt. Ob das nun natürlich die Art ist, Karten zu mischen, weiß ich nicht, aber im Gegensatz zu meinen Freunden sieht man, wenn ich mische, nicht ständig die untersten Karten. Dafür braucht es ein klein wenig Training mit den Fingern, aber schwer ist das nicht. Das ist das Video, das ich meine:

menswear.de 10 € Gutschein

Vor kurzem bekam ich eine E-Mail mit einem Gutscheincode von menswear.de. Der Gutscheincode ist gültig bis zum 30.09.2009 und ab einem Einkaufswert von 50 € erhält man damit 10 € Rabatt.

Der Gutscheincode lautet Sommer09.

Viel Spaß beim Shoppen!

Seite 2 von 7, insgesamt 55 Einträge