Bunt gemischt: Programmierung, Blockchain, News, Problemlösungen

Google Chrome 74 bevorzugt in der Adressleiste plötzlich die Google-Suche

In der aktuellen Version 74.0.3729.169 von Google Chrome hat sich eine Änderung im Autocomplete der Adressleiste eingeschlichen. War man es bisher gewohnt, z.B. nur ein "g" einzugeben und dann Enter zu drücken, um zu Gmail zu kommen, oder ein "t" einzugeben und Enter zu drücken, um zu Twitch zu kommen, so erhält man nun bei der Eingabe eines Buchstabens zuerst eine Google Suche nach dem einzelnen Buchstaben. Man müsste immer erst mit den Pfeiltasten die gewünschte Webseite aus der Liste auswählen (die nie mehr auf Position 1 ist) und dann könnte man erst Enter drücken.
Um das alte Verhalten der Adressleiste wieder zu erlangen, muss das Flag für die Chrome Omnibox geändert werden. Eigentlich sollte diese bei Eingaben in der Adressleiste unter anderem eine Suche in Google Drive mitbringen, aber aus irgendeinem Grund änderte sich dadurch auch die Reihenfolge der Suchergebnisse. Kopiert einfach
chrome://flags/#omnibox-drive-suggestions

in eure Adressleiste und drückt Enter (dem Link einfach folgen, wird von Chrome blockiert). Die gelb hervorgehobene Einstellung setzt ihr nun auf "Disabled" - standardmäßig ist sie aktiviert. Nach einem Neustart von Chrome habt ihr nun das alte Verhalten der Suchleiste/Adressleiste zurück.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Pavatar, Gravatar, Favatar, Gravatar, Pavatar Autoren-Bilder werden unterstützt.
Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
BBCode-Formatierung erlaubt